Das Meer und der Hausgeist

Zwei TED Talks, die ich mag. Im ersten spricht Sylvia Earle sehr spannend über das Meer und die Notwendigkeit, es zu schützen.

Im zweiten Talk erläutert Elizabeth Gilbert (Autorin von eat pray love) ihre Sicht von Kreativität. Tatsächlich hätte ich ihr Buch ohne diesen Vortrag nie und nimmer gelesen. Hätte ich es im Laden überhaupt zur Hand genommen, ich hätte es sofort unter Trutschenliteratur (Die Empfehlungen von Meg Ryan und Julia Roberts auf der Rückseite! Die Beschreibung!) absortiert, gleich neben Frau Ahern und Konsorten, was dem Buch aber Unrecht tut.

Ich bin generell geneigt, Bücher liegenzulassen, die Aufkleber wie „Weltbestseller“ oder „Seit 300 Wochen auf Platz 1 der blabla-Bestsellerliste“ tragen, rein aus Prinzip, ich dummes bockiges Ding. In dem Fall bin ich wirklich froh, Elizabeth Gilbert über ihren Vortrag kennengelernt zu haben, um gar nicht erst ein Trutschengefühl zu bekommen.

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.